Home » Urlaub » Keine Angst vor Urlaub in Nordafrika

Keine Angst vor Urlaub in Nordafrika

Auch wenn in den vergangenen zwei, drei Jahren besonders aus Ägypten und Syrien, aber auch aus den anderen Ländern im Norden Afrikas wie Tunesien oder Marokko zum Teil erschreckende Bilder über heftige Unruhen zu sehen waren, sind die meisten dieser Länder nach wie vor ein lohnendes Reiseziel.

Während Syrien ohnehin nicht unbedingt als Urlaubsdomizil gilt, mussten aber auch Ägypten, Tunesien und Marokko trotz herrlicher Landschaften und tollen Stränden zuletzt einen Rückgang der Besucherzahlen verkraften. Mit verantwortlich dafür ist die in den Medien geschürte Angst vor Reisen in diese Länder, wobei diese vor allem dann meist unbegründet ist, wenn man die großen Städte wie etwa Kairo meidet.

Auch an kleineren Orten lässt sich die schönste Zeit des Jahres überaus angenehm verbringen, ohne dass man Angst um Leib und Leben haben müsste.

Eben wegen dieser in der Bevölkerung vorhandenen Ängste sind in jüngerer Vergangenheit nicht nur weniger Menschen nach Nordafrika gereist, sondern auch die Preise für einen Urlaub dort gesunken. So sind Flüge nach Ägypten, Marokko oder Tunesien längst nicht mehr so teuer wie noch Anfang des Jahrtausends und auch die Kosten für eine Unterkunft von gehobenem Niveau halten sich in Grenzen. Und weil die Länder von nicht wenigen Touristen gemieden werden, muss man sich am Strand vielleicht nicht einmal darüber ärgern, dass sich andere Deutsche daneben benehmen, was an anderen Urlaubsorten nicht selten der Fall ist.

Schreibe einen Kommentar